Wer hat was zu sagen?

Über direkte Gespräche mit Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen in eurer Stadt lassen sich oft Dinge bewegen. Doch wer sind diese Menschen? Welche Funktion haben sie? Mit dieser Methode identifiziert ihr die Personen, mit denen ihr in Kontakt treten müsst, um Projekte in eurer Stadt zu verwirklichen!

Stufe(n)

Ziel

  • Ansprechpartner*innen und Entscheidungsträger*innen in der Stadt/Gemeinde identifizieren, um mit diesen in Kontakt zu treten.

Dauer

60 – 90 Minuten

Anzahl der Personen

Gesamte Gruppe/beliebig

Material

  • Flipchart,
  • Stifte,
  • ggf. Internetanschluss zum Recherchieren

Beschreibung

Gemeinsam überlegt die Gruppe, welche Entscheidungsträger*innen in der Stadt/Gemeinde ihnen bekannt sind; ganz egal, für welchen Bereich! Die unterschiedlichsten Personen können in irgendeiner Form für euch, euer Anliegen und eure Arbeit vor Ort wichtig sein. Idealerweise listet ihr die Personen nicht nur einfach in einer Liste auf, sondern ihr ergänzt diese direkt noch um weitere Aspekte:

  • Name
  • Funktion
  • Wie wichtig ist diese Person für euer Anliegen auf einer Skala von 1 bis 10?
  • Ist euch die Person persönlich bekannt?
  • Wie könntet ihr die Person kontaktieren?

Identifiziert über die Tabelle mögliche Mitstreiter*innen für euer Anliegen. Diese Liste mit Entscheidungsträger*innen bildet die Grundlage aller weiteren Tätigkeiten: Ihr werdet feststellen, dass ihr sehr viele entscheidende Menschen kennt. Jeder Kontakt zu diesen Personen ist politische Arbeit. Ihr macht euch im besten Sinne wichtig, wenn diese Menschen von euch und eurer Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche wissen.

 

Reflexion

  • Wie nehmen wir Kontakt mit den Entscheidungsträger*innen auf?
  • Was muss als nächster Schritt umgesetzt werden, um unsere Anliegen bekannt zu machen?

     

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung