Bundeskurat

Matthias Feldmann

Geboren wurde ich 1974 in Mülheim an der Ruhr, groß geworden (insgesamt 196 cm in der Höhe) bin ich in Gelsenkirchen. Meine pfadfinderische Heimat ist der Stamm Don Bosco in Gelsenkirchen-Buer, in dem ich ab der Jungpfadfinderstufe bis zum Leitersein aktiv war. In dieser Zeit habe ich auch meine Woodbadge-Ausbildung gemacht, selbst Woodbadge-Kurse geleitet und im Diözesanarbeitskreis der Wölflingsstufe mitgearbeitet.

Nach meinem Theologiestudium wurde ich 2002 im Bistum Essen zum Priester geweiht und konnte an meiner ersten Kaplansstelle Erfahrungen als Stammeskurat sammeln. Ab 2006 habe ich dann als BDKJ-Stadtseelsorger in Bochum und Wattenscheid intensivere Erfahrungen in unserem Dachverband gemacht. 2010 zog es mich zurück in meinen Verband und ich wurde Diözesankurat im Diözesanverband Essen. Nach acht erlebnisreichen und interessanten Jahren in diesem Amt bin ich seit September 2018 Bundeskurat.

Ich habe der DPSG viel von meiner persönlichen Entwicklung zu verdanken und möchte als Bundeskurat mit dafür sorgen, dass auch zukünftig viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der DPSG wichtige Impulse und Hilfestellung für ihre persönliche und spirituelle Entfaltung bekommen.

Portraitbild Matthias Feldmann