Pfadfinden ist politisch!

Foto: DPSG

Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind politisch aktiv. Die Belange und Werte junger Menschen in Deutschland, in Europa und weltweit erfordern den Einsatz engagierter Demokatinnen und Demokraten, wie wir es sind.

Die Grundlage für unser Engagement geht aus unserer Verbandsordnung hervor. Sie beschreibt die Werte, nach denen wir leben. Politische Themen werden im Verband (z.B. bei Bundesversammlungen) von allen Mitgliedern diskutiert und zur Abstimmung gestellt. Daraus ergeben sich zahlreiche politische Positionen, mit denen wir die Gesellschaft aktiv mitgestalten wollen.

Veranstaltungen und vielfältige Informationsmaterialien unterstützen die Meinungsbildung unserer Verbandsmitglieder in allen Altersstufen. So entstehen Überzeugungen, zu denen die Kinder und Jugendlichen stehen.

Auf diesen Seiten sind Hintergründe, Materialien und politische Positionen unseres Verbands zu finden.

 

 

Pfadfinden ist politisch - wir mischen uns ein!

Pfadfinden war schon immer politisch – mit diesem Beschluss hat die 83. Bundesversammlung 2017 konkrete Forderungen aus unserem Selbstverständnis und unseren Werten aus der Ordnung abgeleitet. Alle Mitglieder der DPSG können diese zur Orientierung nutzen, wenn sie sich politisch – zum Beispiel im Bundestagswahlkampf – einmischen wollen. Der Beschluss ermutigt dazu. Konkrete Ideen und Handlungsvorschläge haben wir auch für euch gesammelt.

Konzept: Politische Bildung in der DPSG

Die DPSG hat bereits 2010 mit dem Konzept zum politischen Handeln in der DPSG geklärt, was sie darunter versteht und wie sie ihr Engagement in Kirche und Gesellschaft gestalten möchte.

Mit Beschluss der 85. Bundesversammlung 2019 wurde dieses aktualisiert und durch das Konzept Politische Bildung in der DPSG ersetzt. Neben einer theoretischen Einordnung wird erläutert, wieso politische Bildung zum pfadfinderischen Alltag gehört und wie diese in der DPSG nicht nur strukturell verankert ist, sondern auch aktiv gelebt wird.

Eine Handreichung mit Wissen, Beispielen und Methoden für den pfadfinderischen Alltag ist aktuell in Arbeit.

Position: AfD – Für uns keine Alternative!

Mit dem Beschluss „Wir sind bunt – Gegen die Drachen unserer Zeit“ der 82. Bundesversammlung grenzt sich die DPSG deutlich von den Forderungen und Zielen der Alternative für Deutschland ab. Mit einer eigenen Broschüre setzen wir uns inhaltlich mit dem Grundsatzprogramm dieser Partei vor dem Hintergrund unserer christlichen, pfadfinderischen Werte und Positionen auseinander.

Mitbestimmung – In der eigenen Gruppe Demokratie lernen

Unser Verband ist demokratisch aufgebaut – und ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche Demokratie eigenständig erlernen können. Das gilt nicht nur für die Stammesversammlung. Bereits in ihren Gruppen werden sie an Entscheidungen beteiligt und gestalten ihre eigenen Programme. Auf dpsg.de gibt es eine Ideensammlung mit Anregungen, wie Mitbestimmung in DPSG-Gruppenstunden und darüber hinaus umgesetzt werden kann.

Über unseren Verband hinaus

Über die Ringe der deutschen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RdP/RDP) arbeiten wir gemeinsam mit den anderen deutschen Verbänden an einer Positionierung in der Bundespolitik. Auf ihrer Homepage findet ihr ein Jugendpolitisches Konzept mit Positionen und eine Positionierung und Handreichung zur Friedenspädagogik.

Die DPSG gestaltet Jugendpolitik im Deutschen Bundesjugendring (DBJR) mit. Die Positionen und Stellungnahmen mit denen wir dort Politik für junge Menschen gestalten findet ihr im Internet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung