22. Newsletter Internationale Gerechtigkeit

Juli 2013

Neues aus unseren Partnerverbänden

Begegnungsreise in Bolivien: Die Partnerschaft wird 50 Jahre alt!

Seit 1964 gibt es die Partnerschaft zwischen der DPSG und der ASB, den Pfadfindern in Bolivien. Das muss gefeiert werden! Darum wird es 2014 viele gemeinsame Aktionen geben um dieses Jubiläum zu würdigen. Das Highlight wird eine dreiwöchige Reise im August 2014 nach Bolivien sein um vor Ort gemeinsam mit unseren Partnern zu feiern, Rückblick und Ausblick zu halten und das Land kennen zu lernen. Mitfahren können alle Interessierten ab 18 Jahren. Anmeldeschluss ist der 15.10.2013.

Genauere Infos findet ihr im Flyer. Wir freuen uns auf euch!

Besuch bei Amahoro Amani

Im April haben Magdalena Werner und Sonja Wichert für die DSPG in Bujumbura/Burundi an einem Treffen zum Amahoro Amani Projekt teilgenommen. Dort haben die acht teilnehmenden Pfadfinderverbände der Region der Großen Seen dem Amahoro Amani Projekt eine neue Struktur gegeben. Anschließend wurde im Juni eine Vereinssatzung beschlossen und ein Vereinsvorstand gewählt. Wir freuen uns über das Ergebnis. Die DPSG wird Amahoro Amani auch weiterhin unterstützen.

Pfingsten in Westernohe

Pfingsten im internationalen Dorf war auch dieses Jahr die Teilnahme eine tolle Sache!. Wölflinge und Jungpfadfinder hatten Spaß beim Kinderchaos. Pfadfinder, Rover und Leiter kamen zu Dutzenden zur Nachtwanderung. Und faire Getränke und Schokolade gab es im internationalen Café auch!

Neues aus dem Bereich fairer Handel

Fair Trade Beyond 2015 - Ziele für eine nachhaltige Welt

Vor einem Jahr im Juni 2012 hat der Erdgipfel der Vereinten Nationen (Rio+20) beschlossen, Ziele für Nachhaltige Entwicklung zu erarbeiten. Diese heißen auf Englisch Sustainable Development Goals (SDGs) und sollen einen neuen Entwicklungsrahmen für die ganze Welt darstellen. Sie sollen ab September diesen Jahres von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York beraten und beschlossen werden.

Der DPSG als Jugendverband ist es dabei wichtig, dass die SDGs darauf ausgerichtet sind, eine gerechte, gleiche und nachhaltige Welt zu schaffen. Konkret sollen dazu Handelsbedingungen reformiert werden und Handelspartnerschaften wie der Faire Handel unterstützt werden. Um diesem Anliegen Nachdruck zu verleihen, hat die DPSG die Erklärung Fair Trade Beyond 2015 unterzeichnet und ist dabei in guter Gesellschaft.

Kürzlich haben die Bürgermeister von (Welt-)Großstädten wie Rio de Janeiro (Brasilien), Seoul (Südkorea), Posen (Polen), Oxford (England), Köln und vielen weiteren Fairtrade Towns die Erklärung unterzeichnet. Auch die anderen deutschen Verbände in den Ringen deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände haben es der DPSG gleich getan und haben die Erklärung unterschrieben.

 

DPSG erneut im Vorstand von Fairtrade Deutschland (TransFair)vertreten

Frank Eichinger aus dem Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit (BAKIG) der DPSG und Clemens Kienzler vom BDKJ sind auf der TransFair-Mitgliederversammlung ein weiteres Mal einstimmig in den Vorstand des TransFair e.V. gewählt worden (zur News bei Fairtrade). Die DPSG ist Mitglied bei TransFair. Der Verein ist in Deutschland für das Fairtrade-Siegel zuständig, an dem man Produkte aus Fairem Handel erkennen kann. Franks und Clemens Aufgabe im Vorstand ist es, an der Weiterentwicklung des Fairtrade-Systems mitzuwirken.

Auch auf internationaler Ebene bei Fairtrade International (FLO e.V.) wurde im Juni ein neuer Vorstand gewählt. Das Besondere dabei ist, dass nun erstmals die Produzentenvertreter 50 Prozent der Stimmen im Fairtrade-System hatten und gleichberechtigt im Vorstand von Fairtrade International vertreten sind.

 

Fairtrade-Freiwilligentag in Hannover

Der Faire Handel lebt vom Engagement vieler Menschen, die etwas bewegen wollen. Im Alltag oder bei der Arbeit mit den Gruppen ergeben sich immer wieder gute Anlässe, das Thema anzusprechen, doch oft weiß man selbst gar nicht so richtig, was eigentlich dahinter steckt. Das könnt ihr jetzt ändern: TransFair, die Organisation, die das Fairtrade-Siegel vergibt, veranstaltet Informationstage zum Fairen Handel. Diese sogenannten Fairtrade-Freiwilligentage mit Diskussionen und Hintergrundinformationen rund um den Fairen Handel bieten Platz für neue Ideen und regen Austausch von Menschen mit und ohne Vorwissen. Gemeinsam wollen wir uns weiterbilden und nach Möglichkeiten suchen, in unserem eigenen Umfeld aktiv zu werden.

Am Samstag, 24. August, 10-16 Uhr findet der Freiwilligentag in Hannover statt, die Veranstaltung ist kostenfrei und Fahrtkosten bis 50 EUR werden von TransFair übernommen. Information und Anmeldung.

 

Gewinnt einen Besuch auf der FA!R in Dortmund

Die "FAIR Trade und Friends" findet vom 6. bis zum 8. September 2013 in Dortmund statt und ist die größte Messe für fair gehandelte Produkte in Deutschland. Seid dabei! Wir suchen eine DPSG-Gruppe, die Samstag den 7. September 2013 als Reporterinnen und Reporter von der FA!R berichtet. Alle Details findet ihr in der Ausschreibung:

Nachhaltige Holzkohle

Das Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) importiert derzeit Holzkohlebriketts aus Kokosnuss-Halbschalen zum Weiterverkauf. Der Sommer ist nicht nur bei jungen Leuten ein beliebter Zeitpunkt, um den Grill zu nutzen. Herkömmliche Grillkohle kann die Freude an dem Vergnügen aber trüben, denn oft werden zu ihrer Herstellung Tropenhölzer verwendet. Selbst wenn andere Hölzer verarbeitet sind, bleibt ein hoher Rohstoffverbrauch. Kokosnuss-Schalen hingegen sind Abfallprodukte und schonen so natürliche Ressourcen. Das von den Philippinen stammende Brennmaterial wird von einer Fairtrade-zertifizierten Kleinbauernkooperative geliefert. Der Gewinn des Verkaufs fließt zum weiteren Aufbau des Projektes an die Kooperative.

Mindestabnahmemenge ist ein Karton à 8 Sack mit je 1,5 kg. Dieser kostet 28 Euro zzgl. Versandkosten. Rabattanfragen bei größeren Mengen sind erwünscht. Es stehen auch Arbeitsmaterialien und Informationen zum Thema Philippinen und Kokos zur Verfügung. Bestellungen und alle Anfragen nimmt Peter Bednarz gerne entgegen: peter.bednarz@afj-ekvw.de, 0171 5074688.

Neue Webseite der Welt & Handel

Welt & Handel, der Infodienst für den Fairen Handel von aej, MISEREOR, BDKJ, Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst und dem Kindermissionswerk "Die Sternsinger", hat seine Internetseite komplett überarbeitet.  www.weltundhandel.de bietet nun viele aktuelle Informationen und Hinweise zu Kampagnen rund um den Fairen Handel. Es können auch alle Printausgaben des Magazins Welt & Handel kostenlos heruntergeladen werden.

Unterschriftenaktion "Lebensmittelproduktion weltweit ökologisch & fair!"

Der Weltladen-Dachverband denkt bereits jetzt an die Zeit nach der Bundestagswahl: Er fordert die dann neue Bundesregierung auf, sich in der Legislaturperiode ab Oktober 2013 auf nationaler und internationaler Ebene für eine umweltverträgliche, klima- und standortangepasste kleinbäuerliche Landwirtschaft sowie für die weltweite Verbreitung der Prinzipien des Öko-Landbaus und des Fairen Handels einzusetzen. Hier kann eine entsprechende Petition mitgezeichnet werden.

"I shop fair" - EU-Projekt zum Kritischen Konsum

Seit Anfang des Jahres läuft das von der von der Europäischen Union finanzierte Projekt "I shop fair". Dadurch werden Gruppierungen auf allen Ebenen aller Mitgliedsverbände und andere Jugendgruppen bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen zum Kritischen Konsum unterstützt. Weitere Infos gibt es beim BDKJ.

Termine & Veranstaltungen

EPA Studienkonferenz

Vom 25.-27. Oktober findet die Studienkonferenz des Entwicklungspolitische Ausschusses der BDKJ Bundesebene statt. Die Teilnehmenden setzen sich dabei mit Kritischen Konsum aus europäischer Perspektive auseinander. Eingeladen sind alle Interessierten. Genauere Infos gibt es demnächst auf www.kritischerkonsum.de oder der Seite des BDKJ Bundesverbandes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung