22. Newsletter Internationale Gerechtigkeit

April 2013

Online shoppen ohne Amazon

Ein Kommentar von Marius Meyer

Amazon ist das größte Kaufhaus der Welt. Doch das Unternehmen ist in Kritik geraten. Nicht nur durch die ARD-Reportage „Ausgeliefert – Leiharbeiter bei Amazon“ (http://bit.ly/103j4vl, abrufbar bis Februar 2014), sondern auch schon vorher, weil es Wikileaks von seinen Servern verbannt hatte. Viele kritische Kundinnen und Kunden haben ihre Konten bei Amazon löschen lassen oder kaufen zumindest derzeit dort nicht ein.

Doch bei welchen Unternehmen können sie stattdessen einkaufen? Klar, der Fachhändler vor Ort ist eine gute Wahl. Doch auch für den Online-Einkauf gibt es ein paar faire Alternativen.

Bücher gibt es bei fairbuch.de und buch7.de. Beide Unternehmen spenden die Hälfte ihres Gewinns – fairbuch.de an die Kindernothilfe, buch7.de an wechselnde Projekte. Beide Shops bieten auch CDs und DVDs an, fairbuch.de auch eBooks. Allerdings haben beide nicht so viele Produkte auf Lager wie Amazon, können aber viele besorgen. Man muss dann aber mit längeren Lieferzeiten richten. Wenn Ihr dort Bücher kauft, ist das Porto bei beiden ab etwa 20 Euro kostenlos, andernfalls werden drei Euro fällig.

Auf rebuy.de findet Ihr vor allem Elektronik. Gebrauchte Elektronik, die geprüft wurde und auf die es anderthalb Jahre Garantie gibt. Ein guter Weg, Elektroschock zu vermeiden.

Noch einen Schritt weiter in der Müllvermeidung gehen bargeldlose Tauschbörsen, bei denen die Teilnehmer Waren direkt tauschen. Utopia.de hat eine Liste zusammengestellt: bit.ly/103loCG

Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass die Paketdienste, die uns die Waren an die Haustür liefern, ihre Mitarbeiter vernünftig behandeln… Wir empfehlen die dazugehörige Unterschriftenaktion: chn.ge/11lg6oV

Neues aus dem Bundesarbeitskreis

Bundesfachkonferenz 2013

Vom 15.-17. Februar 2013 fand die Bundes-fachkonferenz Internationale Gerechtigkeit auf Schloss Ebersberg statt. Inhaltliches Schwerpunktthema: Wie wirkt Entwicklungszusammenarbeit eigentlich? Und was sind aktuelle Instrumente und Strategien? Unsere Referentin Dr. Nina Alff von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat uns auf einen Ausflug hinter die Kulissen mitgenommen. Unser Fazit: Hinschauen lohnt sich, wie beispielsweise beim Online-Einkauf.

Passend zum Thema empfiehlt Nina Alff folgende Bücher zum Weiterlesen:

Sehr kritisch und teilweise polemisch gegen EZ schreiben:

 

  • Volker Seitz 2009: Afrika wird arm regiert 
  • Gerhard Klas 2011: Die Mikrofinanz-Industrie
  • Dambisa Moyo 2009: Dead Aid (gibt es mittlerweile auf Deutsch!)  
  • Linda Polman 2008: Die Mitleidsindustrie

Die wirklich fundierten Grundlagen über IZ/EZ bietet das Buch von Theo Rauch aus dem Jahr 2009, Titel: Entwicklungspolitik.

Partnerschaften

Bolivienpartnerschaft: Vorbereitungen für Jubiläum haben begonnen

Im kommenden Jahr besteht die Partnerschaft zwischen der DPSG mit den bolivianischen Pfadfindern seit 50 Jahren. Eine Gruppe, die das Jubiläumsjahr 2014 vorbereitet, hat sich jetzt zum ersten Mal getroffen. Bisher ist unter anderem geplant, dass eine DPSG-Gruppe in das südamerikanische Land reist, um dort unsere Freunde von der ASB (Asociación de Scouts de Bolivia) zu besuchen. Außerdem soll eine Delegation aus Bolivien nach Deutschland kommen, an "Pfingsten in Westernohe" teilnehmen und die Bundesversammlung besuchen. Geleitet wird die 14-köpfige Vorbereitungsgruppe von Johanna "Keks" Giegrich und Luisa Schreiber.

Reise in die Region der Großen Seen

Im kommenden Sommer werden Mitglieder des Bundesarbeitskreises unseren Freunden in der Region der Großen Seen einen Besuch abstatten. Auf dem Programm stehen u.a. ein Treffen mit der Nationalleitung der Association des Scouts du Rwanda (ASR) und ein Besuch des Amahoro Amani Projektes.

„Communications in Scouting – A Handbook“

Im Herbst 2012 trafen sich 35 Pfadfinderleiterinnen und -leiter aus dem europäischen In- und Ausland auf dem so genannten Nord-Süd-Netzwerktreffen. Das Kernthema des durch die VCP und die DPSG ausgerichteten informellen Netzwerktreffens waren Fragen in der Kommunikation und der Kampagnenarbeit im Bezug auf Partnerschaften mit dem globalen Süden.

Zusammen mit André Jörg und Josie Zana (beide VCP) haben Sonja, Keks und Elias die Ergebnisse dieses Treffens in einem Kommunikationsleitfaden für Partnerschaftsarbeit zusammengefasst; er ist inzwischen auf den Seiten von WOSM Europe als Download verfügbar: bit.ly/16mSi3e

Neues aus dem Bereich Kritischer Konsum/Fairer Handel

Fairtrade-Freiwilligentage in Leipzig und Hannover

Der Faire Handel lebt vom Engagement vieler Menschen, die etwas bewegen wollen. Im Alltag oder bei der Jugendarbeit ergeben sich immer wieder gute Anlässe, das Thema anzusprechen, doch oft weiß man selbst gar nicht so richtig, was eigentlich dahinter steckt. Das könnt ihr jetzt ändern: TransFair veranstaltet in 2013 drei Informationstage zum Fairen Handel.

Diese sogenannte Fairtrade-Freiwilligentage mit Diskussionen und Hintergrundinformati-onen rund um den Fairen Handel bieten Platz für neue Ideen und regen Austausch von Menschen mit und ohne Vorwissen. bit.ly/10v1SPQ

Fairtrade-Frühstück

m 22. April 2013 startet die weltweite Aktion "Fairtrade-Frühstück". Bis zum 5. Mai 2013 ruft TransFair dazu auf,Frühstücke mit Fairtrade-Produkten zu organisieren. Gemeinsam möchten wir zeigen: Fairtrade-Produkte aus dem globalen Süden gehören ganz selbstverständlich zu unserem täglichen Frühstück. Dieses Jahr dreht sich alles um Frühstücke an außergewöhnlichen Orten. Das wäre doch vielleicht auch etwas für die ein oder andere DPSG-Gruppe? Weitere Informationen, einen Aktionsleitfaden und Material zum kostenlosen bestellen gibt es online. bit.ly/10y2NgT

Fairtrade wirkt!

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums im Jahr 2012 hat TransFair erstmals eine wissenschaftliche Studie in Auftrag gegeben, die die Wirkung von Fairtrade auf ländliche Entwicklung und Armutsreduktion in unter-schiedlichen Regionen und bei verschiedenen Produkten prüft. Die Studie belegt, dass Fairtrade einen wichtigen Beitrag zur Ver-besserung der Lebensverhältnisse von Kleinbauern und Landarbeitern im ländlichen Raum leistet. bit.ly/XptFVh

Neben der Studie hat TransFair kürzlich eine neue Vereinsbroschüre herausgegeben, die zum einen die genannte Studie zusam-menfasst, aber auch das ganze System des Fairen Handels erklärt. Gut zum Einstieg und zum Nachlesen. Ihr könnt die Broschüre herunterladen oder kostenlos bestellen. 

Für alle, die es ganz genau wissen möchten, gibt es viele weitere Informationen, vor allem Zahlen und Graphiken, in dem neuen Bericht "Monitoring the Scope and Benefits of Fairtrade 2012" von Fairtrade International. bit.ly/XptNE7

Faire Ferien

Die Broschüre "Faire Ferien" enthält viele Tipps und Anregungen, wie Ferienfreizeiten fair gestaltet werden können. Wir versenden sie mit dem nächsten Stammesversand an alle Gruppierungen der DPSG, Ihr könnt sie aber auch online herunterladen. bit.ly/10y2qTH

Medien

AGRAPROFIT - Der Film

September 2012, ein Wochenmarkt einer deutschen Großstadt, eine Guerilla-Aktion: Das fiktive Unternehmen "Agraprofit" ist neu auf dem Markt und hat ein innovatives Ver-kaufskonzept: Billige Produkte und gleichzeitig volle Transparenz der Produktionskette. Ein guter Einstieg in die Themen Le-bensmittelpreise und Fairer Handel. https://www.youtube.com/watch?v=pgCD-4Q-4Wo

Schluss mit Wachstum!

Alternativen entwickeln: neue Methodensammlung "Endlich Wachstum"

Wachstum ist in Zeiten von Finanzkrise und Bundestagswahl wieder in aller Munde. Aber schon 1972 hat der Club of Rome festgestellt, dass es so nicht mehr weiter geht. Bisher ist Post-Wachstum aber trotzdem kein echtes Thema im politischen Alltag geworden. Gruppen, die das Thema untersuchen und bearbeiten möchten, können dies nun mit einer tollen Methodensammlung tun: "Endlich Wachstum" bietet Methoden, um ins Thema einzusteigen und sich über soziales, ökologisches und ökonomisches Wachstum informieren. Und am allerwichtigsten: Wie kann es anders laufen? Welche Visionen einer Postwachstumsgesellschaft gibt es? Und: Wie können wir gemeinsam Handlungsmöglichkeiten entwickeln und in die Tat umsetzen? Das "Kompetenzwerk Neue Ökonomie" und die "BUNDjugend" stellen das Material kostenlos zum Download und für 7 Euro auch in gedruckter Form zur Verfügung. bit.ly/12fSy3K

Pfingsten mit BAKIG & Friends in Westernohe

Der Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit wird auch 2013 einige tolle Aktivitäten anbieten: Ein Chaosspiel, eine Nachtwanderung mit Impulsen aus unseren Partnerländern, und eine FairTrade-Snackzone im internationalen Café – vielleicht sogar mit fairem Eis. Sei dabei! Möchtest du mit uns zelten? Dann gilt der Anmeldeschluss am 1. April (übers Bundesamt: Christiane.Schroot@dpsg.de). Oder schau an Pfingsten spontan vorbei! Wir freuen uns auf dich!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung