Der Bundesarbeitskreis Internationales

Der Bundesarbeitskreis Internationales (IAK) besteht aus 10 Mitgliedern (inkl. zwei Beauftragten für Internationales und einer hauptberuflichen Referentin). Vier- bis fünfmal pro Jahr trifft sich der Arbeitskreis, davon einmal gemeinsam mit allen anderen Bundesarbeitskreisen. Hauptaufgabe des IAK ist die Unterstützung der Beauftragten für Internationales. Alle Mitglieder des IAK haben feste Aufgaben und teilen sich die Gemeinschaftsaufgaben.

Der IAK unterstützt die Altersstufen bei internationalen Kontakten und Begegnungen. Die IAK-Mitglieder vertreten sowohl internationale Anliegen innerhalb der DPSG als auch die Anliegen der DPSG in internationalen Arbeitsgruppen und Netzwerken. 

Wir suchen immer Menschen, die uns ehrenamtlich unterstützen. Hier erfährst du, wie du mitmachen kannst.

David  Dressel
David Dressel

Wohnort: Köln

Geburtsjahr: 1986

In der DPSG seit: 1996

DPSG-Heimat: Stamm Winfried, Düsseldorf

Im IAK seit: 2018

Aufgabenbereiche im IAK: Jota-Joti, Mitgliederzeitschriften

Mein schönstes oder prägendstes internationales Erlebnis in der DPSG war... ein Austausch mit Tunesischen Pfadfinder*innen mit meinem Bezirk. Gemeinsam haben wir mit einer bunten Truppe aus unserem Bezirk und 30 Pfadfinder*innen aus Tunesien 16 Tage verbracht. Was mich an dieser Begegnung fasziniert hat, war die Intensität des Kennenlernens und wie reibungslos alles, trotz der nicht immer leichten Kommunikation, geklappt hat.

Darum bin ich im IAK: Internationalität hat mich schon immer begeistert! Mit Menschen aus anderen Ländern in Kontakt zu kommen, weitet den Horizont und gibt einem die Chance immer mal wieder über die eigenen “Empfindlichkeiten” zu schmunzeln. Als Mitglied des IAKs möchte ich Anderen internationale Begegnungen ermöglichen und Lust machen auf Internationalität. 

Katharina  Wenderott
Katharina Wenderott

Wohnort: Göttingen

Geburtsjahr: 1996

In der DPSG seit: 2004

DPSG-Heimat: Stamm St. Dionysius Elsen

Im IAK seit: 2020

Aufgabenbereiche im IAK: Schnuppermitglied

Mein schönstes oder prägendstes Ereignis internationales Erlebnis in der DPSG war... die Begegnungsreise des DV Hildesheim nach La Paz, Bolivien 2017. Es war super spannend ein fremdes Land in Begleitung der Pfadfinder vor Ort kennenzulernen. Das Leben in Gastfamilien und das gemeinsame Projekt waren unglaublich bereichernd. Besonders schön war die Reise zum Titicacasee mit, da sie die Gemeinschaft die innerhalb der drei Wochen entstanden war, noch einmal verfestigt hat.

Darum bin ich im IAK: Ich habe selbst während zwei Auslandsaufenthalte die Pfadfinder vor Ort je für ein halbes Jahr besucht und freue mir jedes Mal auf einer Reise einen Keks ab, wenn ich ausländischen Pfadfindern begegne. Ich finde es wundervoll, dass wir alle etwas gemeinsam haben und möchte Andere unterstützen und ermutigen internationale Pfadfindererfahrung zu sammeln und so über ihren eigenen Tellerrand zu blicken.

Maja  Pollmann
Maja Pollmann

Wohnort: Bochum

Geburtsjahr: 1989

In der DPSG seit: 2001

DPSG-Heimat: Stamm St. Johannes, Bochum-Wiemelhausen

Im IAK seit: 2013

Aufgabenbereiche im IAK: Freiwilligendienste, DIAB-Koordination (Diözesan-Beauftragte für internationale Arbeit), Internationales Dorf Pfingsten in Westernohe 2018

Mein schönstes oder prägendstes internationales Erlebnis in der DPSG war ...
die Herausforderung in einem internationalen Woodbadge mit 16 Leuten aus 8 Ländern ein gemeinsames Projekt zu finden und auf die Beine zu stellen.

Darum bin ich im IAK:
Internationale Begegnungen machen Spaß und sind bereichernd für Teilnehmer allen Alters. Ich würde mir wünschen, dass alle Jugendlichen der DPSG einmal so etwas erfahren dürfen.

Marina  Klein
Marina Klein

Wohnort: Jena

Geburtsjahr: 1989

In der DPSG seit: 2000

DPSG-Heimat: Stamm Sankt Andreas, Fulda-Neuenberg

Im IAK seit: 2018

Aufgabenbereiche im IAK: Ausbildung

Mein schönstes oder prägendstes internationales Erlebnis in der DPSG war ...
Ein Aufenthalt während meiner Pfadizeit im Naesbycentret in Dänemark, wo wir super viele Gruppen aus unterschiedlichen Ländern getroffen haben und ein sehr intensiver Besuchsnachmittag bei katholischen Pfadfindern in Bethlehem, während einer Rundreise in Israel. 


Darum bin ich im IAK:
Ich wünsche mir eine Welt, in der wir Menschen friedlich miteinander leben. In der wir Unterschiede feiern und zu Gemeinsamkeiten ausgelassen tanzen. In der alle Menschen daran arbeiten, das Leben lebenswert zu gestalten. Deshalb möchte ich zu einem konstruktiven Dialog zwischen den Kulturen beitragen und internationale Erfahrungen vielen Kindern und Jugendlichen möglich machen. Aus diesem Grunde engagiere ich mich im Bereich internationale Ausbildung von Leiter*innen.

Mirjam  Hoferichter
Mirjam Hoferichter

Wohnort: Freiburg

Geburtsjahr: 1995

In der DPSG seit: 2001

DPSG-Heimat: Stamm Konradin Offenburg

Im IAK seit: 2019

Aufgabenbereiche im IAK: Beauftragte für Internationales / Leitung des Arbeitskreises

Mein schönstes oder prägendstes internationales Erlebnis in der DPSG war ... die Teilnahme am Finnjamboree Roihu. Wir haben als Rover-Diözesanarbeitskreis ein Café geschmissen - schon allein der Roadtrip um das Material hinzubringen war ein grandioses Erlebnis. Das Lager war der Hammer - 17 000 Leute, super Orga, tolle Menschen, genialer Platz. Ich habe mich in das Land verliebt und Leute kennengelernt, mit denen ich heute noch Kontakt habe.

Darum bin ich im IAK: Ich finde es unglaublich, dass es auf der ganzen Welt Pfadfinder*innen gibt. So hat man auf der ganzen Welt Menschen, mit denen man sofort eine Verbindung hat - mindestens durch ein unausschöfpliches gemeinsames Gesprächsthema. Mich begeistert das - das möchte ich weitergeben und es möglichst allen DPSGler*innen ermöglichen, internationales Pfadfinden zu erleben.

Nicolas  Mercier
Nicolas Mercier

Wohnort: Augburg

Geburtsjahr: 1990

In der DPSG seit: 1999

DPSG-Heimat: St. Michael Perlach

Im IAK seit: 2019

Aufgabenbereiche im IAK: Deutsch-französische Partnerschaft

Mein schönstes oder prägendstes Ereignis internationales Erlebnis in der DPSG war... das Jamboree 2007 als Jugendlicher in England

Darum bin ich im IAK: Ich will anderen Menschen ermöglichen Kulturen und Länder zu entdecken.

Paul  Klahre
Paul Klahre

Wohnort: Dresden

Geburtsjahr: 1997

In der DPSG seit: 2003

DPSG-Heimat: Stamm Kempen

Im IAK seit: 2020

Aufgabenbereiche im IAK: Beauftragter für Internationales / International Commissioner (Außenvertretung)

Mein schönstes oder prägendstes internationales Erlebnis in der DPSG war... das World Scout Jamboree 2011 in Schweden. Noch heute bin ich mit einem engen Freund aus Gambia in Kontakt – mit ihm hatte ich meine erste intensive internationale Begegnung. Wenn ich Bilder von diesen zwei Wochen sehe, dann wünsche ich mich zurück an diesen Ort des Friedens, des Spaßes, des ungezwungenen Lernens, purer Freude übers Leben und so vielen bereichernden Unterschieden.

Darum bin ich im IAK: In vielen anderen Ländern durfte ich bereits Pfadi-Erlebnisse machen und jedes Mal - und jedes Mal auf einzigartige Weise - wurde ich geschwisterlich aufgenommen. Pfadfinden und internationales ist für nicht zu trennen, das Pfadfinden löst gar Grenzen auf: Unsere Werten und unser Selbstverständnis, das erlebe ich bei jeder Begegnung aufs Neue, verbinden uns. Ich möchte die DPSG darin unterstützen, aktiver Teil der größten, globalen Jugendbewegung zu sein.

Silvie  Kremic
Silvie Kremic

Wohnort: München

Geburtsjahr: 1996

In der DPSG seit: 2008

DPSG-Heimat: Stamm St. Ansgar, München

Im IAK seit: 2019

Aufgabenbereiche im IAK: International Scout Week (ISW), DIABs, Europa

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung