Der Bundesarbeitskreis Inklusion

Der Bundesarbeitskreis plant und koordiniert die Aktivitäten der DPSG im Bereich der Inklusion. Zum Beispiel bietet er jedes Jahr an Pfingsten in Westernohe Programm für Menschen mit und ohne Behinderung an. Der BAK vertritt durch Lobbyarbeit und die politische Arbeit die Interessen speziell von Kindern und Jugendlichen aber auch Erwachsenen Menschen mit Behinderung. Darüberhinaus begleitet er große und zentrale Veranstaltungen innerhalb der DPSG hinsichtlich der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung.

Der Bundesarbeitskreis besteht zur Zeit aus fünf Migliedern und drei Schnupper-Mitgliedern.

v.l.: Gregor Laackmann, Angela Laackmann, Steven Appel, Alexandra Menk, Sebastian Schmitt, Markus Henniger l Es fehlen: Sabine Fanta, Stefan Wörn

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung