Eines tun sie nicht

Kategorien Spiritualität Gebete

Die Christen leben wie Gänse auf einem Hof. 
An jedem siebten Tag wird eine Parade abgehalten, 
und der beredsame Gänserich steht auf dem Gatter 
und schnattert über das Wunder der Gänse, 
erzählt von den Taten der Vorfahren, 
die einst zu fliegen wagten 
und lobt die Barmherzigkeit des Schöpfers, 
der den Gänsen Flügel 
und den Instinkt zum Fliegen gab. 
Die Gänse sind tief gerührt, 
senken in Ergriffenheit die Köpfe 
und loben die Predigt und den beredten Gänserich. 

Aber das ist auch alles. 
Eines tun sie nicht - 
sie fliegen nicht; 
sie gehen zum Mittagsmahl. 
Sie fliegen nicht, 
denn das Korn ist gut, und der Hof ist sicher. 
(Sören Kierkegaard) 

 

Gebet 

Gott, du hast uns mit deinem Heiligen Geist erfüllt und willst, dass wir aus ihm heraus leben. Lass seine Lebendigkeit, sein Mut und seine Kraft immer in uns sein. Lass uns das Abenteuer wagen! 

 

 

Gleiche Tags:
Auf der Durchreise
Ein Tourist darf in der Siedlung der  [weiter]
Steinaltar mit einem Halstuch und Kreuz
Aufbrechen
Aufbrechen heißt vor allem, aus sich  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung