Aus der Liebe leben

Kategorien Impulse

Die Teilnehmenden kommen (evtl. mit einer kleinen Atem- oder Wahrnehmungsübung) zur Ruhe und schließen die Augen. Sie sollen noch einmal den bisher vergangenen Tag Revue passieren lassen und nachspüren, wie es ihnen in diesem Moment geht.

Vor ihrem inneren Auge sollen sie noch einmal all die Menschen vorbei ziehen lassen, die ihnen heute begegnet sind.

• An wen erinnern sie sich spontan, an wen nach längerem Nachdenken?
• Welche Erinnerungen und Gefühle lösen die einzelnen Menschen aus?
• Wer ist ihnen warum wichtig und lieb?

Nach einem Moment der Stille werden die beiden folgenden Texte ruhig vorgelesen.

Anschließend werden die Teilnehmenden eingeladen, an einen ihnen lieben Menschen einen „Liebesbrief“ (kann auch ein Dankbrief, ein Erinnerungsbrief, … sein) zu schreiben.

Die Briefe bleiben nur bei den Teilnehmenden. Im Plenum gibt es nur eine abschließende Runde zu den Erfahrungen der Einheit.

So sagt es James Krüss:


Jeder wünscht sich jeden Morgen
Irgendetwas – je nachdem.
Jeder hat seit jeher Sorgen.
Jeder jeweils sein Problem.

Jeder jagt nicht jede Beute.
Jeder tut nicht jede Pflicht.
Jemand freut sich jetzt und heute.
Jemand anders freut sich nicht. 

Jemand lebt von seiner Feder.
Jemand anders lebt als Dieb.
Jedenfalls hat aber jeder
Jeweils irgendjemand lieb.

Jeder Garten ist nicht Eden.
Jedes Glas ist nicht voll Wein.
Jeder aber kann für jeden
Jederzeit ein Engel sein.

Ja, je lieber und je länger
Jeder jedem jederzeit
Jedes Glück wünscht, um wo enger
Leben wir in Einigkeit. 

 

So sagt es der Apostel Paulus:

Ein Mensch, der sehr klug ist und alle Sprachen der Welt spricht, aber keine Liebe hat, der ist wie eine Pauke, die nur Krach macht.
Wer richtig liebt, der ist geduldig.
Er gibt nicht an und spielt sich nicht in den Vordergrund.
Wer richtig liebt, trägt keinem etwas nach.
Er freut sich nicht, wenn andere Fehler machen, sondern er freut sich, wenn andere das Richtige tun.

(nach 1. Korintherbrief 13,1 und 3-6)

Gleiche Tags:
Auf der Durchreise
Ein Tourist darf in der Siedlung der  [weiter]
Steinaltar mit einem Halstuch und Kreuz
Aufbrechen
Aufbrechen heißt vor allem, aus sich  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung