Graffiti

Kategorien Impulse

Zwischen Lust und Frust in der Kirche

Zwei gegenüberliegende Wände werden mit Papier bespannt. Die Teilnehmenden können Frust und Lust an der Kirche als „Graffitis“ formulieren und an die Wände sprühen, schreiben und malen … Die eine Wand für den „Frust“, die andere für die „Lust“. Das hin und her wird so ganz lebendig erfahrbar, bzw. das Übergewicht einer Seite kann sehr deutlich werden …Im anschließenden Gespräch werden die Eindrücke gesammelt:

  • Wo stehe ich?
  • Was bedeutet das für mich?

Ähnliche Artikel:

Gemeinschaft der Glaubenden
„In den Gruppen der DPSG erschließen sich  [weiter]
Gleiche Tags:
Baustelle Kirche
Alle Teilnehmenden erhalten eine  [weiter]
Kreuz auf eimem Tisch
Die Kirche ist…
Auf den ersten Blick scheint es nicht  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung