Höhlenerfahrung

Kategorien Impulse

In vielen Gegenden gibt es begehbare Höhlen – frei zugänglich oder mit Führung. Interessant für eine solche Höhlenerfahrung sind vor allem die Höhlen, in denen es ganz dunkel sein kann.

Möglichkeiten:

  • Gebetsrunde in einer größeren Höhle, Erleuchtung mit Kerzen. Nach und nach werden die Kerzen ausgeblasen. Nach einer Zeit der Stille im Dunkel wird eine Kerze wieder angezündet.
  • Weg in eine Höhle im Dunkel – der Weg führt an einem Seil entlang oder die Teilnehmenden halten sich an der Hand und werden von einem Kundigen geführt.
  • In einer begehbaren Höhle mit vielen Nischen werden die Teilnehmenden einzeln im Dunkel gelassen.
  • Meditation in einer Höhle: im Dunkel oder mit einzeln beleuchteten Ecken (z.B. Kristalle, Säulen, …) oder mit einem kleinen Feuer …

Schon in der Höhle können symbolische Aspekte eine Rolle spielen:

  • Höhle als Ort der Zuflucht, der Geborgenheit
  • Höhle als Erinnerung an „Gebärmutter“ – Ort der Geburt, des Neuen
  • Höhle als Todesort – Gefängnis, Verlorenheit, Totenkulte
  • Höhle als Ort der Schatzsuche

Ausdeutung der Erlebnisse im Blick auf den eigenen Glauben:

  • welche Erfahrungen habe ich in der Höhle gemacht – was kenne ich davon aus meinem Glaubensleben?
  • wie war der Übergang zurück ins Licht – wo habe ich Befreiung verspürt?

Ähnliche Artikel:

Befreiender Glaube
„Freiheit ist für uns eine Grundbedingung  [weiter]
Gleiche Tags:
Befreiender Glaube
„Freiheit ist für uns eine  [weiter]
Bei meinem Namen gerufen...
Die Teilnehmenden bekommen den  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung