Der (Un)Sinn meines Lebens

Kategorien Impulse

Das ehrgeizige Streichholz

Es war einmal ein Streichholz, das hatte vor Wut einen feuerroten Kopf, weil es immer in der finsteren Schachtel liegen musste.„Wartet nur“, schimpfte es zornig vor sich hin und rüttelte sich nach oben, „wenn ich erst frei bin! Wenn man mich erst lässt, wie ich will! Ich werde die Welt erleuchten und wenn ich sie in Brand setzen muss! Dann werden alle sehen, was in mir steckt.“Da nahm der Mensch das Streichholz aus der Schachtel, zündete damit eine Zigarette an, löschte es und warf es in den Aschenbecher. Dort erstarb es so schnell, dass es nicht einmal mit der Zigarettenkippe über die Sinnlosigkeit des Daseins reden konnte.

Die Teilnehmenden bekommen eine Streichholzschachtel mit einem weißen Etikett (einfach überkleben!) in die Hand. Mit ihm sollen sie eine halbe Stunde allein gehen, wenn das möglich ist, oder sich eine stille Ecke suchen.

  •   Wofür bin ich „Feuer und Flamme“?
  •   Wofür würde ich mich gerne „anzünden“ – mein Letztes geben?
  •   Was bedeutet dies für mein Leben?

Eine gemeinsame Austauschrunde bringt die Gedanken der Einzelnen zur Sprache und lässt gemeinsam suchen, was es wert ist, „in Flammen aufzugehen“.

Ähnliche Artikel:

Wüstenerfahrung
(M)ein eigener Wüstentag Alle treffen  [weiter]
Das Leben - Ein Mosaik
Leben im Fragment Zusammenhängende Teile  [weiter]
Alles Leben ist Sinn
Wie soll ich euch das Wasser zeigen? Die  [weiter]
Warum es sich zu leben lohnt
Sinn des Lebens, was soll das sein? Wir  [weiter]
kerze
Sinn des Lebens
„Aus der Liebe Gottes zu uns Menschen  [weiter]
Gleiche Tags:
Alles Leben ist Sinn
Wie soll ich euch das Wasser zeigen?  [weiter]
Das Leben - Ein Mosaik
Leben im Fragment Zusammenhängende  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung