Außenseiterspiel / Diskriminierung

Kategorien Wölflinge Arbeit mit der Gruppe
Teilnehmerzahl 4 - 99 Personen
Dauer: Vorbereitung: 0 min | Durchführung: 30 min

Es wird ein Kind aus der Gruppe ausgewählt, das über ein ausgeprägtes Selbstvertrauen verfügt. Dieses Kind übernimmt die Rolle des Außenseiters. Der Rest der Gruppe spielt: Treffen, Begrüßen, Unterhalten. Alle Gruppenmitglieder laufen dabei durch den Raum, schütteln sich die Hände, begrüßen sich (auch Umarmen) und unterhalten sich.

Das Außenseiterkind geht ebenfalls durch den Raum und versucht, mit den anderen in Kontakt zu kommen. Die Gruppenmitglieder wehren jeden Kontaktversuch ab und weichen dem Außenseiterkind aus. Besondere Hinweise: In der Gruppe sollte ein hohes Maß an Vertrautheit vorhanden sein.

Die Außenseiterrolle kann einige Male gewechselt werden. Auf keinen Fall sollte dabei kein Kind gewählt werden, das in der Gruppe eine Randstellung oder ein andersartig schwierige Stellung einnimmt.. Anschliessend Gespräch darüber, wie erging es Dir in dieser Rolle, wie war es für die anderen, kennt ihr solche Situationen?

Tipps

Anschließendes Gespräch über Gefühle und Wünsche der Teilnehmer. Darauf achten ob die Wölflinge mit der Situation klar kommen, wenn es schwierig wird abbrechen und reflektieren. Es kann ein offenes Gespräch entstehen in dem Kinder mitteilen, wann und wo sie sich als Außenseiter fühlen. Tipps und Tricks können ausgetauscht werden.

Gleiche Tags:
5 Fingerreflexion
Daumen: "das war top" Zeigefinger:  [weiter]
Alle in eine Reihe
Aufgabe aller Teilnehmerinnen und  [weiter]
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung