Der Hauptausschuss

Was ist der Hauptausschuss und was sind seine Aufgaben?

Jede Versammlung der DPSG kann einen Hauptausschuss bilden, der ihre Aufgaben zwischen zwei Versammlungen in wichtigen und dringenden Fällen übernimmt (Ziffer 107 der Satzung). Hier stellt sich der Hauptausschuss der Bundesversammlung vor. Wie der Ausschuss arbeiten soll, hat die Bundesversammlung in ihrer Geschäftsordnung geregelt (Paragraphen 20-22). Zu seinen Aufgaben gehören:

  • Die Beratung und Entscheidung über Anträge, welche er von der Bundesversammlung überwiesen bekommt (z.B. wenn diese Anträge aus Zeitgründen nicht mehr in der Bundesversammlung selbst beraten werden konnten),
  • die Beratung und Entscheidung über Anträge, die direkt an den Hauptausschuss gestellt werden (z.B. weil sie besonders wichtig und dringend sind),
  • die Vorbereitung der Bundesversammlung,
  • die Beratung und Entscheidung über Modellprojekte von Diözesanverbänden und Ergänzungen zur Satzung durch Diözesanverbände,
  • Informationsaustausch zwischen den Diözesanverbänden, den Stufen und der Bundesleitung,
  • und ggf. weitere Aufträge aus der Bundesversammlung (Ausbildungsumlage und WBK-Fördertopf zur Finanzierung von Woodbadge-Kursen, Entscheidung über Einsprüche gegen Ausschlussverfahren des Bundesverbands, und weiteres).

Der Hauptausschuss darf nicht in Vertretung der Bundesversammlung Wahlen durchführen oder die Satzung ändern.

 

Wie setzt sich der Hauptausschuss zusammen?

Die Mitglieder des Hauptausschusses vertreten jeweils eine Gruppe von Mitgliedern der Bundesversammlung. Bevor der Hauptausschuss etwas entscheidet, stimmen diese Menschen sich mit ihren Gruppen ab. So soll sichergestellt werden, dass alle Interessen, die in der Bundesversammlung vertreten sind, auch im Hauptausschuss Gehör finden. Konkret gibt es jeweils eine stimmberechtigte Vertretung für

  • die Diözesanverbände der Region West (Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn),
  • die Diözesanverbände der Region Nord-Ost (Berlin, Erfurt, Hamburg, Hildesheim, Magdeburg, Osnabrück),
  • die Diözesanverbände der Region Süd (Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Passau, Regensburg, Würzburg),
  • die Diözesanverbände der Region Mitte (Freiburg, Fulda, Limburg, Mainz, Rottenburg-Stuttgart, Speyer, Trier),
  • die Altersstufen (Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover).

Darüber hinaus entsendet die Bundesleitung zwei stimmberechtigte Vertretungen in den Hauptausschuss. Das ist üblicherweise ein Mitglied des Bundesvorstands und ein Mitglied der ehrenamtlichen Bundesleitung.

Für jede Vertretung im Hauptausschuss gibt es eine Stellvertretung.

Die Vertretungen und Stellvertretungen werden jeweils für zwei Jahre gewählt und müssen in dieser Zeit stimmberechtigte Mitglieder der Bundesversammlung sein. 

 

 

Mitglieder des Hauptausschusses

Region West:

Jonas Spinczyk (Vertretung West, Diözesanvorsitzender Aachen)

Vera Sadowski (Stellvertretung West, Diözesanvorsitzende Essen)

Region Nord-Ost:

Nicole Wihan (Vertretung Nord-Ost, Diözesanvorsitzende Berlin)

Philip Münch (Stellvertretung Nord-Ost, Diözesanvorsitzender Osnabrück)

Region Süd:

vakant (Vertretung Süd)

Julia Bauer (Stellvertretung Süd, Diözesanvorsitzende Regensburg)

Region Mitte:

Daniel Blasek (Vertretung Mitte, Diözesanvorsitzender Fulda)

Christian Müller (Stellvertretung Mitte, Diözesankurat Freiburg)

Stufen:

Heiko Schmitt (Vertretung Stufen, Delegierter Jungpfadfinderstufe)

Eva Kopic (Stellvertretung Stufen, Delegierte Roverstufe)

Bundesleitung:

Sebastian Päffgen (Vertretung BL, Bundesreferent Pfadfinderstufe)

Matthias Feldmann (Vertretung BL, Bundeskurat)

sowie als Stellvertretungen: Joschka Hench (Bundesvorsitzender), Anna Sauer (Bundesvorsitzende), Alexander Berg (Bundesreferent Jungpfadfinderstufe)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung