Pfadfinder ermöglichen mehr Mitbestimmung

13.05.2013: Mehr Beteiligung und Geschlechtergerechtigkeit sowie die Zu-sammenarbeit mit Adveniat waren Themen der 78. Bundes-versammlung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) in Köln.

Mehr E-Partizipation und Öffnung der Satzung

Noch mehr direkte Mitbestimmung auch durch Online-Beteiligungsformen will die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg im eigenen Verband einset-zen. Im Pfadfinderalltag bestimmen Kinder und Jugendliche dem pfadfinde-rischen Grundverständnis folgend schon bei der Gestaltung ihrer Gruppen-stunden oder Zeltlager mit. Jetzt sollen die Mitglieder aber auch bis zur höchsten Ebene hin sich einfacher einmischen können. Daher soll E-Partizipation breit im Verband ausprobiert werden. Mit ersten Projekten auf Online-Beteiligungspattformen hat der Verband in den letzten Monaten be-reits gute Erfahrung gesammelt. Aber auch die Satzung wird überprüft auf die Frage hin, wo und wie mehr Beteiligung möglich ist. Ein erste konkrete Änderung: Ab sofort können nun auch die Stämme vor Ort direkt an die Bundesversammlung Anträge stellen.

Geschlechtergerechtigkeit und Weltkirche

Die DPSG ist ein koedukativer Verband, in dem junge Frauen und Männer gleichberechtigt Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg begleiten. Dieses gleichberechtigte Miteinander fordert die DPSG aber auch in Politik, Gesell-schaft und Kirche ein. Die DPSG will sich auch mehr in Weltkirche engagie-ren. Auf der Bundesversammlung unterzeichneten die Bischöfliche Aktion Adveniat und die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) daher ei-nen Vertrag und machten die Zusammenarbeit perfekt: In Zukunft wollen beide Partner gemeinsam junge Freiwillige nach Lateinamerika entsenden. Mit der neuen Zusammenarbeit wollen Adveniat und DPSG ihre Stärken im globalen Lernen und in der Kinder- und Jugendarbeit bündeln. Geplant ist, dass die Freiwilligen aus Deutschland sowohl in Adveniat-Projekten als auch in der lokalen Pfadfinderarbeit mitarbeiten.

Die Bundesversammlung in Köln

Die Bundesversammlung ist das oberste beschlussfassende Gremium der DPSG, sie zählte in diesem Jahr rund 120 Delegierte und Gäste. Die Bun-desversammlung findet jedes Jahr in einer anderen Diözese statt. Sie tagte dieses Mal im Kölner „Berufskolleg Südstadt“. Untergebracht waren die De-legierten im Tagungs- und Gästehaus St. Georg des DPSG-Diözesanverbandes Köln.

Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG)

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) bietet bundesweit rund 95.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehr als ein Aben-teuer. Der größte katholische Pfadfinderverband in Deutschland versteht sich als Erziehungsverband – die Mitglieder lernen, aufrichtig und engagiert ihr Leben und ihr Umfeld zu gestalten.

FÜR DIE PRESSE: Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung und stehen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Die DPSG im Netz
www.dpsg.de | www.facebook.com/dpsg.de | www.twitter.com/dpsg

Pressefotos

Foto
Standing Ovations auf der 78. Bundesversammlung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Foto: DPSG / Daniel Lienert
Foto
Gemeinsam Glauben feiern ist wichtiger Teil jeder Bundesversammlung. Foto: DPSG / Daniel Lienert
Foto
Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr von der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz sprach vor der 78. Bundesversammlung der DPSG. Foto: DPSG / Sebastian Sehr
Foto
Die 78. Bundesversammlung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) tagte in Köln. Foto: DPSG / Daniel Lienert
Foto
Stephan Jentgens (tellvertretender Geschäftsführer Adveniat), Kerstin Fuchs (DPSG-Bundesvorsitzende), Prälat Bernd Klaschka (Geschäftsführer Adveniat) und Dominik Naab (DPSG-Bundesvorsitzender) unterzeichnen einen Vertrag über die Zusammenarbeit bei internationalen Freiwilligendiensten. Foto: DPSG / Daniel Lienert
 

Alle Pressefotos dürfen redaktionell zur Berichterstattung über die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg honorarfrei genutzt werden. Einzige Bedingung ist der Abdruck des Bildnachweises in folgender Form: 
DPSG / "Name des Fotografen". Um ein Belegexemplar (gerne auch als PDF) oder ein Beleglink wird gebeten.

Pfadfinder ermöglichen mehr Mitbestimmung

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung