DPSG gratuliert Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi zum Friedensnobelpreis

10.10.2014: Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien kämpfen beide für die Rechte von jungen Menschen. Ein wichtiges Thema, für das sich auch die DPSG seit Jahren aktiv einsetzt.

Die DPSG gratuliert der 17-jährigen pakistanischen Schülerin Malala Yousafzai und dem indischen Kinderrechtler Kailash Satyarthi zur Ehrung mit dem Friedensnobelpreis. „Ihr Einsatz für die Rechte von jungen Menschen ist beeindruckend. Es ist ein Thema, das uns als Kinder- und Jugendverband besonders am Herzen liegt und für das wir uns seit vielen Jahren engagieren “ sagt Dominik Naab, Bundesvorsitzender der DPSG. 

Einsatz für junge Menschen

Ganz aktuell setzt  sich die DPSG als Kooperationspartner der missio-Jugendaktion 2014 für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Diese stellt in diesem Jahr Pakistan, das Herkunftsland von Malala Yousafzai, und das Engagement junger Frauen für Gleichberechtigung und Bildung in den Mittelpunkt. „Das Engagement von Malala Yousafzai zeigt, dass junge Menschen eine Stimme haben und etwas bewegen können. Genau das ist es, was wir auch den Kindern und Jugendlichen in der DPSG mit auf den Weg geben wollen“ sagt Kerstin Fuchs, Bundesvorsitzende der DPSG „sie ist ein Vorbild, nicht nur für junge Menschen sondern für uns alle“.

UN-Kinderrechte stärken

Auch in Deutschland gibt es in Sachen Kinderrechte noch einiges zu tun. Als Teil des Ringes deutscher Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverbände (rdp) ist der DPSG die Umsetzung der Kinderrechte ein großes Anliegen. Der rdp engagiert sich daher im Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention -  National Coalition Deutschland. In dem Netzwerk haben sich rund 110 Organisationen und Institutionen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zusammengeschlossen, um die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention voranzubringen. Die UN-Kinderrechtskonvention feiert in diesen Tagen 25-jähriges Jubiläum. Die Auszeichnung zweier Kinderrechtler mit dem Friedensnobelpreis ist daher zum richtigen Zeitpunkt ein starkes Zeichen für die Bedeutung von Kinderrechten.

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung