Tobias  Regesch
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Regesch
02131-46 99 30
Nadine  Pohlkamp-Preuth
Redakteurin
Nadine Pohlkamp-Preuth
02131-46 99 93

Neues Friedenslicht-Plakat wird veröffentlicht

30.08.2018: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ 25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland

Das Friedenslichtplakat 2018

Am 1. September wird in Deutschland der Weltfriedenstag begangen: Dieser Tag ist einerseits eine Mahnung, dass nie wieder Krieg und Gewalt von Deutschland ausgehen soll und andererseits eine Ermutigung, sich aktiv für den Frieden in Deutschland – und weltweit – einzusetzen.

Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem seit mittlerweile 25 Jahren ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Das diesjährige Plakat zur Friedenslichtaktion 2018 in Deutschland zeigt dies in seiner Buntheit deutlich. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine tolerante Gesellschaft einzusetzen.

„Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.“
(Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen.

Das Friedenslicht aus Betlehem verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Und alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland zerbrechlich und manchmal unerreichbar scheint.

Ab dem 3. Advent (16. Dezember 2018) laden wir alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder dazu ein, das Friedenslicht aus Betlehem weiterzureichen. Denn schon ein altes dänisches Sprichwort sagt: „Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze, die eines anderen anzündest.“

Weitere Informationen gibt es auf www.friedenslicht.de sowie in den sozialen Netzwerken

Facebook ( www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem ),

Twitter ( www.twitter.com/friedenslicht )

Instagram ( https://www.instagram.com/friedenslicht/ ) und

YouTube (Kanal „Friedenslicht Betlehem“) unter dem Hashtag #friedenslicht.

Auf der Friedenslicht-Homepage gibt es Informationen zur Delegationsfahrt vom 13. bis 16. Dezember nach Linz. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, der Anmeldeschluss ist am 06. Oktober (weitere Informationen auf https://www.friedenslicht.de/wp-content/uploads/2018/06/2ter-Infobrief-Friedenslicht-aus-Betlehem-Deutschland-Juni-2018-1.pdf ).

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ab November Friedenslichtgottesdienste auf www.friedenslicht.de einzutragen und eine Online-Arbeitshilfe zur Jubiläums-Friedenslichtaktion 2018 herunterzuladen. Bereits ab Ende September können Friedenslicht-Materialien (Plakate, Aufnäher& Co.) auf www.ruesthaus.de und in den Ausrüstern der Verbände bestellt werden.

In Deutschland engagieren sich der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und der Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) bei der Verteilung des Friedenslichts. Allein in Deutschland sind rund 220 000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aktiv, weltweit sind es über 50 Millionen.

www.pfadfinden-in-deutschland.de

 

Download Friedenslicht-Plakat (A3, jpg)

 

 

Zurück

Auf dem Laufenden bleiben
DPSG-Newsletter
DPSG auf Facebook
DPSG-News via Whatsapp
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung