Erster Tag der 86. Bundesversammlung im Überblick

21.05.2020: Diese Herausforderung dürfte einige Mitglieder der DPSG vor schlaflose Nächte gestellt haben - die digitale Durchführung der 86. Bundesversammlung der DPSG. Doch der Auftakt ist geglückt. Etwa 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten heute, an Christi-Himmelfahrt, in die Versammlung.

Ursprünglich sollte diese in Passau tagen, aufgrund der aktuellen Pandemie war das jedoch nicht möglich. Nach einer technischen Einführung begrüßte der Bundesvorstand pünktlich um 10:30 Uhr die Mitglieder der Versammlung und Gäste (u. a. auch aus befreundeten Verbänden). Durch die Tagesordnungspunkte führte das Moderationsteam bestehend aus Clara Drammeh (VCP) und Thomas Öffner (BDKJ, Kolpingjugend).

Für eine gewisse Erheiterung sorgten Zitate aus Protokollen vergangener Bundesversammlungen in Passau, die von der Bundesleitung vorgetragen wurden. Zum Beispiel ein Antrag von 1964 zu „Nicht-Katholiken in der DPSG“, der den Weg für eben diese in den Verband ebnete.

Die Feststellung der Beschlussfähigkeit war dank technischer Lösung nun einfacher als auf einer physischen Bundesversammlung. Nach Genehmigung der Tagesordnung ging es in eine erste Klärungs- und Fragerunde zur Satzungsänderung. Nach der Pause folgte schließlich die Vorstellung der 29 Anträge bis hin zum Bericht der Bundesleitung. Hier konnten auch Gäste und Interessierte im Chat Fragen stellen.

Morgen Abend geht es weiter – ab 18 Uhr. Wir halten dich auf Telegram mit unserem Ticker https://t.me/dpsg_bv auf dem Laufenden. Unter https://bv.dpsg.de/stream/live/ kannst du alles live mit ansehen, hören und sogar im Chat deine Anmerkungen einbringen. Bleibt gesund! Wir lesen uns morgen wieder. 

Zurück

Auf dem Laufenden bleiben
DPSG-Newsletter
DPSG auf Facebook
DPSG-News via Whatsapp und Telegram
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung