Einschätzung des Bundesvorstands zum Umgang mit der Corona-Pandemie

23.07.2020: Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder, wir möchten uns nach längerer Zeit noch einmal mit einer aktualisierten Einschätzung zum Umgang mit der Corona-Pandemie bei euch melden. Wir danken euch für euer Engagement in diesen Zeiten, die für die Kinder- und Jugendarbeit alles andere als leicht sind.

Auch seit unserer letzten Information haben wir weiterhin sehr viele kreative Ideen und Aktionen gesehen und sind mit etlichen von euch beim digitalen Pfingsten in Kontakt gewesen. In einigen Stämmen hat es erste Treffen und Veranstaltungen auch wieder mit persönlicher Begegnung ohne Videokonferenzen oder ähnlichem gegeben und einige haben sich auch auf das Abenteuer „Sommerlager in Zeiten von Corona“ in der einen oder anderen Form eingelassen.

An vielen Stellen des gesellschaftlichen Lebens ist inzwischen von einer „neuen Normalität“ die Rede, in die wir uns hineinbewegen oder in der wir schon angekommen sind. Diese „neue Normalität“ wird aber sehr unterschiedlich definiert und ist je nach Bundesland weiterhin mit verschiedenen Regeln und Einschränkungen verbunden. Auch Bistümer haben verschiedene Einschätzungen und Vorgaben für die Kinder- und Jugendverbände verabschiedet.

Das gilt auch für das Bundeszentrum Westernohe und die verschiedenen Diözesanzentren, Häuser und Zeltplätze, die zum Teil unter stark veränderten Bedingungen wieder öffnen konnten, aber weiterhin vor der Frage stehen, ob und wie sie die Zeit ohne Belegung und unter den aktuellen Auflagen überstehen werden. Bitte berücksichtigt diese Einrichtungen bei euren Überlegungen, sobald ihr wieder Wochenenden, Fahrten und Lager plant – sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres Verbandes.

Zugleich erleben wir, dass diese „Normalität“ schnell wieder in Frage gestellt wird, wenn es an bestimmten Orten erhöhte Infektionszahlen gibt, bis hin zu regionalen Lockdowns sowie Reise- und Beherbergungsbeschränkungen.

Daher bitten wir euch, weiterhin gut darauf zu achten, welche Regelungen in eurem Bundesland und in eurem Kreis oder eurer Stadt gelten. Konkrete Hinweise und manchmal auch Hilfestellungen können euch dabei die regionalen oder diözesanen Stellen von DPSG, BDKJ oder Jugendringen geben. Diese, wenn auch wenig konkreten Empfehlungen, möchten wir euch für eure Aktivitäten mit an die Hand geben. 

Es sieht für uns alles danach aus, dass wir uns noch längere Zeit mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 arrangieren müssen. Deshalb bitten wir euch, die Situation weiterhin ernst zu nehmen und entsprechend verantwortungsvoll zu handeln.

Dies ist bis auf Weiteres die letzte Aktualisierung unserer Einschätzung zum Umgang mit der Corona-Pandemie. Wir werden uns in dieser Form nur wieder melden, falls sich neue Entwicklungen ergeben sollten, die neue oder geänderte Auswirkungen auf unsere verbandliche Arbeit bundesweit haben.

Wir wünschen euch trotz aller Einschränkungen einen guten Sommer und viel Freude bei den Aktivitäten in euren Gruppen und Stämmen!

Herzliche Grüße und Gut Pfad

Euer Bundesvorstand
Anna, Joschka, Matthias

Zurück

Auf dem Laufenden bleiben
DPSG-Newsletter
DPSG auf Facebook
DPSG-News via Whatsapp und Telegram
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung