Foto: Tobias Regesch | dpsg

Auch in diesem Jahr möchten wieder einige Foto- und Videoshootings mit professioneller Unterstützung aus unserem Medienteam durchführen. Dafür suchen wir noch interessierte Gruppen. Die Fotos und Videoclips werden sowohl für die Berichterstattung über das Pfingstwochenende als auch für die Öffentlichkeitsarbeit des DPSG Bundesverbandes verwendet. Es ist also gut möglich, dass ihr eure Fotos in der Querfeldein/Zeltgeflüster, bei Instagram oder in anderen Medien entdeckt.

Als Dankeschön bekommt ihr alle Bilder nach dem Shooting auf einem USB-Stick.

Habt ihr Lust? Dann meldet euch bitte bis zum 6. Mai 2019 im Referat Öffentlichkeitsarbeit (Email: presse@dpsg.de oder Telefon: 02131-46 99 30) mit dem Hinweis, wie und wann wir euch am besten telefonisch erreichen können. Damit wir die Einzelheiten klären können.

Fragen beantwortet euch die folgende FAQ.

FAQ

Was ist ein Fotoshooting?

Bei unseren Shootings machen wir Foto- und Videoaufnahmen von eurer ganzen Gruppe, einzelnen Personen, kleinen Personengruppen oder Gegenständen von euch.

Wann und wo sind die Shootings?

Am Pfingstwochenende in Westernohe. Bei einem Telefongespräch klären wir im Vorfeld, wann die Shootings genau sind und wann sie euch am besten passen. Voraussichtlich wird es je zwei Zeitslots am Vormittag und am Nachmittag am Samstag und am Sonntag geben.

Es kann gut sein, dass die Shootings an eurem Platz gemacht werden. Denkbar ist aber auch, dass wir uns an einem anderen Ort mit euch treffen. Vielleicht verabreden wir uns auch bei einem Programmangebot mit euch.

Wie lange dauern die Shootings?

Wir würden gerne zwischen ein und zwei Stunden mit euch verbringen.

Wer macht die Fotos?

Die Shootings werden von unserem Professionellen Medienteam erstellt. Meistens kommen zwei Leute zu euch. Eine Person, die Fotos macht und eine Person, die Regieanweisungen gibt. Ganz professionell. J

Bekommen wir die Bilder auch?

Ja, ihr bekommt noch in Westernohe einen USB-Stick mit den Bildern. Ihr dürft die Fotos auch für eure Öffentlichkeitsarbeit nutzen.

Bekommen wir sonst noch etwas? Werden die Shootings entlohnt?

Eine Entlohnung findet nicht statt. Ihr bekommt aber professionelle Fotos, die ihr als Erinnerung behalten und verwenden dürft. Außerdem tragt ihr dazu bei, dem Pfadfinden ein Bild in der Öffentlichkeit zu geben. Das ist eine tolle Anerkennung.

Was passiert mit den Fotos?

Die Aufnahmen werden für die Öffentlichkeitsarbeit des DPSG Bundesverbandes verwendet. Wir nutzen die Fotos und Videoclips auf unterschiedlichen Kanälen: Webseite, Blog, Verbandszeitschrift, Newsletter, Facebook, Instagram.

Was ist rechtlich zu beachten?

Der Schutz eurer Persönlichkeitsrechte ist uns sehr wichtig. Daher benötigen wir von allen teilnehmenden Personen eine unterschriebene Einwilligungserklärung. Die Einwilligung findet ihr hier. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren muss ebenfalls mindestens ein/e Personensorgeberechtigte/r unterschrieben. Ebenfalls bedeutet das, dass nicht nur die Personensorgenberechtigten mit dem Shooting einverstanden sein müssen, sondern auch die Kinder und Jugendlichen. Daher müssen auch sie unterschreiben. Das ist ab 12 Jahren der Fall. Im Sinne unserer Kindermitbestimmung dürfen aber auch noch jüngere Kinder unterschrieben.

Können veröffentlichte Bilder und Fotos gelöscht werden?

In vielen Fällen ist es leider nicht möglich, bereits veröffentlichte Bilder zu löschen. Das gilt auch für gedruckte Fotos in der Mitgliederzeitschrift.

In unserer Einwilligungserklärung steht aber auch, dass jede und jeder die Erlaubnis für die Zukunft widerrufen kann. Dann verwenden wir die Aufnahmen nicht weiter. Wendet euch in diesem Falle bitte an presse@dpsg.de

Wer wird die Aufnahmen verwenden?

Die Fotos dürfen nur im Kontext der DPSG genutzt werden. In Einzelfällen stellen wir Fotos der Presse zur Verfügung. Wir verkaufen die Bilder nicht weiter.

Wer kann an dem Fotoshooting teilnehmen?

Jede und jeder. Wir suchen einzelne Trupps aller Altersstufen genauso wie ganze Stämme. Ob groß oder klein. Wir freuen uns besonders über richtig bunte Truppen.

Können auch Einzelpersonen an einem Shooting teilnehmen?

Je nach Interesse bieten wir am Sonntagvormittag ein gemischtes Shooting an. Ihr könnt euch also auch gerne melden. Einzelpersonen stellen wir die Bilder nur per Downloadlink zur Verfügung. So viele USB-Sticks haben wir leider nicht.

Müssen wir etwas zum Fotoshooting mitbringen?

Im Einzelfall besprechen wir mit euch vorher, ob wir etwas Besonderes mit euch vorhaben (einen kleinen Hajk zum Beispiel). Dann wäre es toll, wenn ihr euch entsprechend präpariert (Wasser, Rucksack,…). Manchmal bringen wir auch ein paar Requisiten mit. Seid gespannt.

Wichtig ist, dass spätestens beim Shooting alle Einwilligungserklärungen vorliegen. Es können nur Personen mit Erklärung fotografiert bzw. gefilmt werden.

Müssen wir uns besonders kleiden?

Nein. Wir sind auf der Suche nach Bildern, die die Vielfältigkeit der DPSG abbilden. Nicht jede und jeder muss eine Kluft tragen. Ein Halstuch sollte euch aber schon als Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu erkennen geben. Wenn ihr immer eure Kluft tragt ist das auch ok.

Können wir bei etwas Bestimmtem fotografiert werden?

Habt ihr etwas Besonderes in Pfingsten vor? Habt ihr Pläne für Lagerbauten? Macht ihr eine tolle Aktion zu einem besonderen Thema? Erzählt uns bei eurer Rückmeldung davon. Wir versuchen das dann aufzugreifen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung