Von Bäumen und Verantwortung für die Umwelt

Weitere Informationen zu unserem Kooperationspartner findet ihr hier.

Das Spendenprojekt der Jahresaktion 2020: Kinder und Jugendliche übernehmen Verantwortung für die Wiederaufforstung und Nachbarschaftssäuberung in Carrefour, Haiti.

Mit der Jahresaktion 2020 schaut die DPSG auch bewusst auf die Situation in anderen Gegen-den der Erde. Damit stellt sie ihr Handeln in die Tradition der Weltpfadfinderbewegung und versucht, dem Auftrag ihres geistigen Gründers Lord Baden-Powell nachzukommen und „die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben“. Der jährliche Spendenzweck ist so nicht nur eine gute Tat, sondern Teil der Mission, der sich die Pfadfinderinnen und Pfadfinder verschrieben haben.

Umweltbewusstsein fehlt

In Haiti werden jedes Jahr ca. 50 Millionen Bäume gefällt. Dies schadet der Umwelt und den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Ihre Existenz wird durch das Abholzen der Bäume, die damit verbundene Erosion der Erde und die daraus folgende Minderung der Bodenqualität gefährdet. Ein weiteres Problem ist, dass es an einem Umweltbewusstsein oft fehlt und Müll nicht selten einfach liegen gelassen wird.

Vielfalt pflanzen

Als Spendenzweck für die Jahresaktion 2020 hat die Bundesversammlung ein Projekt des Hilfswerks Misereor ausgewählt. Es verfolgt die gleichen Ziele wie die Jahresaktion 2020. Kinder und Jugendliche (im Alter von zehn bis 17 Jahren) auf Haiti werden geschult und sensibilisiert im Umgang mit der Natur, für Zusammenhänge von Müll und Umwelt und die Wiederaufforstung. Die Kinder und Jugendlichen sollen als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ihr Wissen an ihre Mitmenschen weitergeben und so vor allem in der eigenen Nachbarschaft nachhaltige Veränderungen bewirken. Alleine an sechs Tagen konnten 10.487 Setzlinge mithilfe von der Kindern und Jugendlichen gepflanzt werden. Hierbei wurde bewusst auf Vielfalt geachtet, u. a. wachsen hier bald Orangen-, Avocado-, Eichen-, Kiefer- und Mahagonibäume. Auf diese Weise verhindert man Monokulturen. Neben der Wiederaufforstung ist auch die Übernahme von Ver-antwortung für die Umwelt – vor allem in der eigenen Nachbarschaft – ein Kernanliegen dieses Projekts. Neben der theoretischen Schulung steht dabei Anpacken auf der Tagesordnung. Schon 47 Straßen und Gassen von Carrefour konnten von Müll befreit und gesäubert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung