Titelbild Bundesarchiv

DPSG-Bundesarchiv
Foto: Susanne Ellert | DPSG

90 Jahre DPSG: Archiv-Fachtagung im November

Die DPSG wird in diesem Jahre 90 Jahre alt. Vieles hat sich in unserem Verband seit seiner Gründung ereignet. Was soll aus der Geschichte unseres Verbandes erhalten werden? Wie und wo sollen Dokumente aufbewahrt und geschützt werden? Diese und viele weitere Fragen wollen wir gemeinsam bei unserer Archiv-Fachtagung im November thematisieren. Weitere spannende Tagungsthemen sind ein Rückblick auf die Umbrüche der 68er-Zeit und der Wandel unserer pfadfinderischen Kultur.

Anmelden können sich alle geschichtsinteressierten Pfadfinderinnen und Pfadfinder hier. Anmelden könnt ihr euch ab dem 10. Juli 2019.

Details zum Tagungsprogramm könnt ihr diesem Flyer (pdf) entnehmen.

DPSG-Bundesarchiv

Seit 2014 wird im Bundesamt in Neuss das DPSG-Bundesarchiv eingerichtet und betreut. Ziel ist es, das Wirken der Verbandes in Kirche und Gesellschaft zu dokumentieren.

Zuvor bestand im Bundesamt eine nebenberuflich betreute Dokumentationsstelle, in der die Zeitschriften des Bundesverbandes, pfadfinderische Fachliteratur, internationale Publikationen, Protokolle der Bundesversammlungen sowie Plakate, Abzeichen, Filme, Fotos, Dias, Schallplatten aufbewahrt wurden. Die Dokumentationsstelle verfügt auch über Archivmaterial aus der Vorkriegszeit und der Wiederbegründung des Verbandes 1946.

Diese Inhalte werden nach Sichtung in das DPSG-Bundesarchiv übernommen. Dazu kommen nun Akten, Schriftstücke und digitale Daten, also Unterlagen, die im Bundesamt entstanden sind, die Produktionen des Georgsverlages und Nachweise über alle Aktionen und Veranstaltungen des Bundesverbandes. Auch Nachlässe von mit der DPSG eng verbundenen Personen werden in das Archiv aufgenommen.

Unterlagen der Diözesanverbände, Bezirke, Stämme und Siedlungen werden nur in Ausnahmefällen im DPSG-Bundesarchiv aufbewahrt. Grundsätzlich sind alle Gruppierungen selbst für die sach- und fachgerechte Aufbewahrung verantwortlich. Das DPSG-Bundesarchiv steht dabei allen Untergliederungen gerne beratend zur Seite.

Das Bundesarchiv zeichnet für die fach- und sachgerechte Bewertung, Erschließung und Bestandserhaltung des Schrift- und Sammlungsgut verantwortlich. Als rechtliche Grundlage für das DPSG-Bundesarchiv gelten die Bestimmungen des Codex Iuris Canonici (CIC) zum kirchlichen Archivwesen und die Kirchliche Archivordnung (KAO).

Die Arbeit des Bundesarchivs wird von einem Archiv-Beirat begleitet:

  • Dr. Johannes Winter, Leiter des Archivbeirats
  • Mechtild Fischer, Dipl. Bibliothekarin
  • Heinz Sztrajt, Betreuer der Dokumentation 1995-2014
  • Ida Hildebrand, Mitarbeiterin im Bundesamt

Einsichtnahme & Kontakt

Das DPSG-Bundesarchiv ist nach vorheriger Terminvereinbarung Mitgliedern der DPSG und externen Nutzerinnen und Nutzern, bei Nachweis eines berechtigen Interesses, zugänglich. Als berechtigtes Interesse gelten unter anderem Forschungsarbeiten oder Presseveröffentlichungen.

Kontakt

Ida  Hildebrand
DPSG-Bundesarchiv
Ida Hildebrand
02131-46 99 74
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung