Pfadfinden mit und für geflüchtete Menschen

„Als Pfadfinderinnen und Pfadfinder heißen wir unsere Mitmenschen willkommen, gerade wenn sie in Not oder bedroht sind."

Beschluss „Wir sind fremdenfreundlich" der 80. Bundesversammlung

 

Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen sich für Solidarität, Gerechtigkeit und Toleranz ein. Deshalb ist die DPSG vielseitig aktiv um Geflüchtete in Deutschland und in unserem Verband willkommen zu heißen.

Um echte Integration und Teilhabe von geflüchteten jungen Menschen zu unterstützen, ermöglicht die DPSG die kostenlose Mitgliedschaft, kostenlose Kluft und kostenlose Teilnahme an Fahrten und Lagern.

Als Pfadfinderin und Pfadfinder stehe ich für meine Meinung ein. Ich sage, was ich denke und tue, was ich sage. Damit unsere Haltung öffentlich sichtbar wird, haben wir die Aktion "Ich bin fremdenfreundlich" ins Leben gerufen.

Mit der Jahresaktion 2015 "Gast>>Freundschaft - Für Menschen auf der Flucht" wurde Flucht im ganzen Verband thematisiert und viele spannende Aktionen umgesetzt. Auch nach 2015 setzen sich viele Gruppen der DPSG weiterhin für Geflüchtete ein.

Hintergrundwissen zu Fluchtursachen und zur Situation von Flüchtlingen weltweit und in Deutschland findet ihr hier.

Wir können als Pfadfinderinnen und Pfadfinder dazu beitragen, eine Willkommenskultur zu schaffen, indem wir auf Geflüchtete zugehen und ihnen begegnen. Hier geht's zum Begegnungsleitfaden und zu weiteren Tipps.

Ihr wollt euch in eurer Gruppe mit dem Thema Flucht beschäftigen? Hier findet ihr viele Methoden und Tipps.