Neue Horizonte entdecken

Erschienen am: 7. April 2022 in Internationales
Menschen halten umgebaute Plastikflaschen in der Hand, in denen Regenwürmer in einem Kompost leben
Mit der Stelle im Projektmanagement in der Fundación La Semilla in Chile ist für Julia ein Traum in Erfüllung gegangen: Sie arbeitet bei einer Non-Profit-Organisation und taucht tief in die Kultur Chiles ein. Ihre Erfahrungen als Pfadfinderin helfen Julia bei diesem Job. Hier erzählt sie euch, wie man sich als Pfadfinder*in weltweit engagieren kann.

Tags

Die Geschichte hinter der Organisation

Ankommen in Chile

„Ich bin von den Gesprächen mit den Teilnehmenden tief beeindruckt und kann eine große Dankbarkeit und Freude heraushören. Die Fundación war diesen Menschen auf die eine oder andere Weise eine große Unterstützung.“

Julia

Immer etwas zu tun

Workshop in der Natur: Tisch mit Pflanzensetzlingen, im Vordergrund Julia mit einem Holzrahmen in der Hand

Grenzen überwinden

„Durch das Ehrenamt in der Fundación taucht man sofort in die chilenische Kultur ein. Die Gastfreundschaft der Einheimischen, Ausflüge an schöne Orte und die spanische Sprache machen die Reise einmalig!“

Philine

Seid dabei!

Ihr habt Lust auf ein soziales Abenteuer im Ausland bekommen? Kontaktiert mich gerne, wenn ihr 18 Jahre oder älter seid und für drei Monate oder länger Teil der Fundación La Semilla sein möchtet: Julia.Bebernik@fundacionlasemilla.cl.

„Die Freiwilligenarbeit gab mir eine Chance, die vielschichtige chilenische Bevölkerung auf eine spaßige Art und Weise näher kennenzulernen. Ob als Entertainerin in einem Camp für Heimkinder oder als Aushilfe auf einem Pferdehof – hier gibt es immer einen Weg, sich einzubringen.“

Kim
Porträtfoto von Julia Bebernik

von Julia Bebernik