Lara  Mohn
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Lara Mohn
02131-46 99 30
Susanne  Ellert
Redakteurin
Susanne Ellert
02131-46 99 93

Friedenslicht: „Hoffnung schenken – Frieden finden“

10.12.2015: Die Friedenslicht-Aktion 2015 setzt Zeichen für Gastfreundschaft – Heute macht sich die deutsche Delegation auf den Weg nach Wien, um das Friedenslicht nach Deutschland zu holen.

Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem ein deutliches Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen. In diesem Jahr möchten wir uns - unter dem Motto „Hoffnung schenken – Frieden finden“ - besonders für Gast-freundschaft und für die Menschen auf der Flucht in Deutschland einsetzen. Dazu brechen am heutigen 10. Dezember rund 150 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland nach Wien auf, um dort am 12. Dezember vom Österreichischen Rundfunk (ORF) das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christin in Empfang zu nehmen und per Bus und Bahn am 13. Dezember nach Deutschland zu bringen.

„Mit dem Friedenslicht setzen wir nicht nur ein starkes Zeichen für den Frieden, sondern auch für die Freundschaft zwischen Nationen und Kulturen. Hier vor Ort können wir mit dem Überbringen des Friedenslichtes gerade auch Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, zeigen, dass sie bei uns willkommen sind. In Zeiten von Krieg und Terror an vielen Orten auf der Welt ist das Frie-denslicht ein Symbol für unseren Glauben an ein friedliches Zusammenleben. Es hält in uns die Hoffnung wach, dass der Friede Gottes kommt“, betont DPSG-Bundeskurat Philipp Pulger. Da Erziehung zum Frieden einer der pädagogischen Aufträge der Pfadfinderinnen- und Pfadfinder-bewegung ist, verteilt der Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderbände (rdp) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Pfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht aus Betlehem ab dem 3. Adventssonntag (13. Dezember) an rund 500 Orten in Deutschland, damit das Licht zum Heiligen Abend bei „allen Menschen guten Willens“ leuchten kann.

Ganz im Sinne unserer Jahresaktion „Gast >> Freundschaft“ ermutigen wir alle Pfadfindergruppen dazu, Flüchtlinge zur Friedenslichtaktion einzuladen und einzubinden: „Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder laden Geflüchtete – egal welcher Nationalität und Religion – herzlich ein, an den Frie-denslichtfeiern teilzunehmen. Gastfreundschaft entsteht durch offene Türen sowie Herzen und das Friedenslicht leuchtet für Alle“, betont Christian Schnaubelt von der Friedenslicht-AG Deutsch-land.

Weitere Informationen gibt es auf www.friedenslicht.de, dort können sowohl die Züge, mit denen das Friedenslicht am 13. Dezember in Deutschland ankommt eingesehen werden, als auch die Orte, an denen das Friedenslicht verteilt wird gesucht und eingetragen werden. Darüber hinaus gibt es auch in sozialen Netzwerken bei Facebook und Twitter unter dem Hashtag #Friedenslicht aktuelle Infos und Bilder zur Friedenslichtaktion 2015.

Zurück

Auf dem Laufenden bleiben
DPSG-Newsletter
DPSG auf Facebook
DPSG-News via Whatsapp